Kundenservice-Center (Mo-Fr von 8-16 Uhr) tel.: +48 74 843 91 24, fax: +48 74 843 91 40 - enitra@enitra.pl

GEWEBE-KUNSTSTOFFBÄNDER AUS PU, PVC UND ANDERE

Diese Transportbänder werden auf Basis von Zugträgern aus Polyestergewebe E, Polyamid- P, Aramid-Polyester- AE, Polyester-Baumwoll- EC, Polyester-Polyamid- EP oder Aramidgewebe A hergestellt, generell mit Polyurethan (U), Polyolefin (A), Polyester (ES), Polyvinylchlorid (V), synthetischem Gummi (G), Polyamid (PA), PTFE (Polytetrafluorethylen) oder Silikon (SI) einseitig oder beidseitig beschichtet. In unserem Angebot haben wir auch Förderbänder mit einem Baumwollgewebe (C), synthetischem Filz (F) und Flock (Z). Bei Polyurethanbeschichtungen können wir zwischen einem einfachen – U oder einem gehärteten Polyurethan – UH wählen.

Bei der Polyvinylchlorid-Beschichtung kann je nach Anwendungsfall zwischen  einfachem V, VS – weich oder VH-hart (in diesem Fall ist die Beschichtung nicht resistent gegen Fette) gewählt werden.
Die meisten Bänder eignen sich sowohl für den Lauf auf Gleittischen als auch auf Rollen oder nur auf Rollen (mit einer Beschichtung auf der Laufseite).

Struktur, Eigenschaften und Anwendung von Transportbändern aus Kunststoff

Tragseite:
verschiedene Beschichtungsmaterialien (wie oben) – ihre Dicke und Oberflächenstruktur haben einen Einfluss sowohl auf die Mitnehmereigenschaften als auch  auf  die mechanischen Eigenschaften der Bänder
Laufseite:
der Gewebetyp und die Art des Beschichtungsmaterials entscheiden über die Lärmemission, den Energieverbrauch und die Eignung des Bandes für den Lauf auf  Gleittischen oder Rollen

 

Zugträger in Transportbändern

Die Anwendung eines richtigen 1- ,2-, 3-lagigen Gewebe, des Mehrlagengewebe- M oder HighTech-Gewebe – H als Zugträger ist für die richtige Anwendung des Transportbandes entscheidend und hat auch einen Einfluss auf den Lauf des Bandes, seine Dehnung, flaches Aufliegen auf der Anlage, Lauf auf Messerkanten oder ob es sich für ein Kurvenband oder ein  Muldenband eignet.

Bänder mit dem H-Gewebe (HighTech) haben immer nur eine  Lage mit einer variierenden Zugkraft. Deshalb eignen sie sich für sehr kleine Durchmesser (auch auf Messerkanten) und  für schwere Lasten bei geringer Dehnung.

Das M-Gewebe eignet sich aufgrund seiner speziellen Mehrschichten-Konstruktion für schwere Anwendungen, wo hohe Feuchtigkeit, Abriebfestigkeit, Aufstechmöglichkeit herrscht. Solche Bänder sind Delaminierungsbeständig. Die Kombination von verschiedenen Gewebearten, Oberflächenarten und Oberflächenstrukturen ermöglicht Anwendungen der Bänder in fast allen Industriebereichen.

Schräger Transport (Aufstieg-Abstieg)

Der schräge Transport kann auch durch die Verwendung von Bändern mit einer glatten Oberfläche erreicht werden. Der zulässige Transportwinkel  ist sowohl von der Art des zu transportierenden Materials anhängig als auch von der Transportoberflächenart  und von äußeren Einflussfaktoren, wie Staub und Feuchtigkeit. Transportbänder mit einer speziellen Oberflächenstruktur, wie eine Linien-, Karo-, Grippstruktur ermöglichen das Aufsteigen oder Absteigen des Produkts bei größeren Winkeln durch die Mitnehmereigenschaften der Oberflächenstruktur.

Kurventransport

Für den Kurventransport verfügen wir über Bänder, die für den Kurvenlauf bestimmt sind und die sowohl  in der Lebensmittelindustrie eingesetzt werden können als auch in anderen  allgemeinen Anwendungsbereichen. Sie sind mit einer U- und V-Oberfläche ausgestattet, sind flammhemmend , antistatisch  und mit einem Lebensmittelattest lieferbar.

Transport mit Stau, Stapelung und Trennung

Im Falle des Warenvorschubs  sollte das Band ideal flach und stabil in der Bandlaufrichtung sein. Es sollte sich durch eine hohe Quersteifigkeit auszeichnen, sollte glatt und gleitfähig sein. Weiters sollte es auch eine verschleißfeste Oberfläche haben  mit einem niedrigen Reibungskoeffizienten.

Prozessbänder

Viele von Bändern wurden für spezielle technologische Prozesse hergestellt für die Anwendung in bestimmten Industriebereichen, zB. bei der Textilherstellung (Nonwoven) für Kreuzleger, in den  Bäckereien für  die Formung und Reifung von Teiglingen , bei Spannplattenherstellung, in Molkereien für die Milchkoagulation zu Käse, bei Möbelherstellung für die Lackiererei und u. a.

Je nach Bedarf können wir antistatische und nichtantistatische Bänder anbieten, hochleitende HC-Bänder, mit Atex, mit einem präventiven antimikrobiellem Schutz (HACCP), flammwidrig, ruhig laufende, verschleißfeste Bänder, Messerkanten-und Muldenbänder.

Bänder für die Lebensmittelindustrie (FDA, EU, HACCP)

Aktuell bieten wir Bänder an mit einem FDA-Attest zum Transport von nicht verpackten Lebensmitteln, vor allem aber laut den neuesten Anforderungen der Europäischen Union, die der Verordnung Nr. 1935/2004 und Nr. 10/2011 entsprechen. Diese Bänder haben eine Oberfläche, die vor Ansammlung (Kontamination) von Bakterien schützt und bei Forbo-SIEGLING sind sie mit der Abkürzung HACCP gekennzeichnet. Diese Bänder sind gegen wiederholtes Waschen mit Wasserstrahl unter hohem Druck beständig. Eine erhöhte Sicherheit der Bänder für die Lebensmittelindustriezwecke erreicht man durch eine Bandkantenversiegelung, die nach drei verschiedenen Methoden erfolgt. Durch so eine Behandlung dringen die Bakterien nicht in die offenen Geweberäume ein und es tritt die Gewebedelaminierung auch nicht auf.

In unserem Angebot gibt es auch FRAYFREE-Bänder mit flusenfreien  Kanten. Dadurch wird es vermieden, dass das transportierte Produkt mit Geweberesten  verunreinigt wird.

Weitere Informationen zu Bandanwendungen finden Sie in den Branchenkatalogen.

Transportbandausrüstung

Nicht alle Prozess- und Transportaufgaben können auf Standardbändern realisiert werden. Es besteht eine Möglichkeit, das Band mit zusätzlichen Elementen auszubauen und dadurch ihre Funktionen zu ändern.

Wir können die Bänder mit:

    • Querprofilen (Mitnehmer)
    • Seitenprofilen
    • Wellkanten (Seitenwellkanten)
    • Führungskeilen
    • Lochung
    • Auflagen oder anderer Ausstattung auf Anfrage
    • Kurvenbänder mit unterschiedlichen Führungssystemen

ausstatten.

Verbindungsarten von Transportbändern

Je nach Art des Transportbandes, des  transportierten Produkts und Umgebungsbedingungen verwenden wir unterschiedliche Verbindungsarten :  Kleben, Verschweißen bis auf die verschiedenen mechanischen Verbindungsarten.

Berechnung des richtigen Transportbandes

Das laufende Transportband wird auf eine Vielzahl von externen Faktoren ausgesetzt, auch solchen,  wie auf dem Diagramm, die einen großen Einfluss auf den Lauf und den Verschleiß des  Transportbandes haben.

Mit einer Bestellung oder Anfrage schicken Sie uns bitte den richtig ausgefüllten Fragebogen - dies ermöglicht uns eine Berechnung des optimalen Transportbandes

NEUIGKEIT – Bandserie AMP MISER!!!

FORBO-SIEGLING als eine der wenigen Firmen hat auf den Markt Bänder eingeführt, die  hohe Energieersparnisse (26,5-39%) zusichern. Per E-Mail, können Sie leicht überprüfen, wie hoch die Kostenvorteile für den Anwender  sind. FORBO-SIEGLING hat für unsere Kunden und Interessenten mit dem „Rechner  für die Kostenersparnisse” gestartet, der nach der Eintragung der verschiedenen Einzelwerte (Gewicht, Fördergeschwindigkeit , Energiepreise per kWh, usw.) uns  die potenziellen Ersparnisse zeigt.

Dieses Angebot ist in erster Linie an die Unternehmen im Bereich Spedition, Distribution gerichtet, wo eine große Menge von Bändern verwendet wird . Zur Zeit laufen diese Bänder bereits auf 13 Flughäfen weltweit.

In den angebotenen Bändern ist das Gewebe auf der Laufseite mit einem patentierten Schmierstoff versehen (TXGD).

Derzeit gibt es 4 Bandarten von der Serie”Amp Miser”:

    • E 8/2 TX0/V10H MT-SE-AMP schwarz (906672)

 

    • E 8/2 TX0/V15H LG-SE-AMP schwarz (906673)

 

    • E 8/2 TX0/V5H MT-AMP schwarz (906696)

 

    • E 8/2 TX0/V15 LG-AMP schwarz (906697)

Für eine immer größere Zahl von Kunden sind Energiekostenersparnisse  kein Argument mehr. Überall dort, wo die fossilen Energieträger eingesetzt werden, sollte man zur Stromverbrauchsreduzierung auch die Reduzierung der CO2-Emission zurechnen. „Nachhaltigkeit” und „Umweltschutz” sind in der Zwischenzeit nicht nur bei Forbo-Siegling, sondern auch in vielen anderen Firmen zum Ziel geworden.